Sie befinden sich hier: MediStart > Datenschutzerklärung
weiter

Datenschutzerklärung

Allgemein

Der Besuch dieser Website ist mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten verbunden. Zwar sind beim bloßen Aufrufen der Seite grundsätzlich keine Angaben über personenbezogene Daten erforderlich, da jedoch bestimmte Funktionen der Website und damit möglicherweise verbundener Dienste einen Verarbeitungsvorgang hervorrufen können, sollen alle Besucher an dieser Stelle über die für die Verarbeitung verantwortliche Stelle, den Zweck und den Umfang der Verarbeitung und natürlich über ihre Rechte als Betroffene informiert werden. Alle Datenverarbeitungsvorgänge auf dieser Website erfolgen im Einklang mit den datenschutzrechtlichen gesetzlichen Vorschriften, insbesondere mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Es wird daher von den Betroffenen eine Einwilligung für die Verarbeitung eingeholt, wenn nicht eine gesetzliche Grundlage für den einzelnen Verarbeitungsvorgang vorhanden ist.

Verantwortliche Stelle

Verantwortlicher im Sinne der DSGVO und des BDSG ist:

MediStart GmbH & Co. KG
Neuer Wall 50, D-20354 Hamburg, Deutschland
Telefon +49 (0)40 413 436 60, Telefax +49(0)40 413 436 61; eMail: info@medistart.de, Internet: www.medistart.de

Cookies

Auf dieser Website kommen sogenannte Cookies zum Einsatz (Session-Cookies und Permanent-Cookies). Cookies sind von einem Server generierte Textdateien, in denen Informationen über den auf die Seite zugreifenden Nutzer gespeichert und auf dessen Gerät abgelegt werden. Session-Cookies werden nur für die Dauer des Besuches der Website, Permanent-Cookies hingegen werden dauerhaft auf dem Gerät des Nutzers gespeichert. Bei erneutem Zugriff auf die Website kann der Server den Nutzer über die Permanent-Cookies identifizieren und die auf diese Weise hinterlegten Informationen auswerten. Die durch den Einsatz von Cookies erhobenen Daten können mit den mittels Erstellung von Nutzungsprofilen erhobenen Daten zusammengeführt werden. Wenn der Nutzer mit dem Einsatz von Cookies nicht einverstanden ist, hat er die Möglichkeit, über Einstellungen des Browsers das Setzen von Cookies zu verhindern und auch bereits gesetzte Cookies zu löschen. Es ist dann jedoch nicht sichergestellt, dass die Website vollständig angezeigt wird und alle Funktionen genutzt werden können. Zweck des Einsatzes von Cookies ist, die Nutzung der Website zu vereinfachen und in Teilen überhaupt zu ermöglichen. Es sollen durch die Auswertung der mittels Cookies erhobenen Daten außerdem die Qualität der Website und der Inhalte verbessert werden.

Google Analytics

Auf dieser Website ist das von der Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA (im Folgenden: Google) entwickelte Tool Google Analytics (mit anonymisierungsfunktion) eingebunden. Google Analytics ist ein Analyse-Dienst, der Daten von den Besuchern von Websites erhebt, sammelt und auswertet. Es wird unter anderem erfasst, von welcher Website die Besucher auf diese Website gekommen sind (sogenannte Referrer), auf welche Seiten bzw. Unterseiten zugegriffen wird, von welchem Ort und wie häufig und für welche Dauer die Seiten besucht und welches Betriebssystem und welcher Browser dabei eingesetzt wurden. Google Analytics wird überwiegend zur Optimierung der Website und zur Analyse der Besucherdaten für die Wirksamkeit von Werbemaßnahmen eingesetzt. Beim Einsatz von Google Analytics wird von der Anonymisierungsfunktion Gebrauch gemacht. Das hat zur Folge, dass die IP-Adresse des Besuchers von Google gekürzt und anonymisiert wird, wenn der Zugriff auf die Seite aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder aus einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum erfolgt. Zweck des Einsatzes von Google Analytics ist die Analyse der Besucher und deren Verhalten auf der Website. Google nutzt die so erhobenen Daten, um denjenigen, der Google Analytics einsetzt, mit den dadurch gewonnen Informationen (also Daten) in Form eines Berichts zu versorgen und gegebenenfalls weitere mit der Nutzung der Website in Verbindung stehende Leistungen zu erbringen. Google Analytics setzt Cookies ein. Die Funktionsweise von Cookies wird unter der entsprechenden Überschrift im Rahmen dieser Erklärung erläutert. Durch den Einsatz der Cookies kann Google die Benutzung der Website analysieren. Es können so dort, wo Google Analytics und Cookies zum Einsatz kommen, der Besuch der einzelnen Seiten erfasst und an Google übermittelt werden. Dadurch kann Google Daten der Besucher, wie die IP-Adresse und die übrigen oben genannten Daten, erfassen und nachvollziehen, woher der Zugriff auf die Seiten erfolgt ist und welche Seiten im einzelnen besucht wurden. Unter anderem werden die so erhobenen Daten für die Provisionsabrechnung von Google Werbemaßnahmen genutzt. Mittels des Cookies werden personenbezogene Informationen, das sind neben der IP-Adresse zum Beispiel die Zugriffszeit, der Ort, von dem ein Zugriff erfolgt, und die Häufigkeit der Besuche dieser Website gespeichert. Bei jedem Besuch der Website werden diese personenbezogenen Daten an Google und damit in die Vereinigten Staaten von Amerika übermittelt und dort gespeichert. Google gibt diese durch das beschriebene Verfahren erhobenen personenbezogenen Daten unter Umständen an Dritte weiter.
Die Datenerhebung mittels Cookies kann durch eine entsprechende Einstellung im Browser oder durch den Einsatz anderer entsprechender Software ebenso verhindert werden wie das dauerhafte Ablegen (Setzen) von Cookies auf dem System des Besuchers. Ein von Google bereits gesetzter Cookie kann jederzeit durch eine entsprechende Einstellung im Browser oder durch den Einsatz anderer entsprechender Software gelöscht werden. Es besteht die Möglichkeit, der Erhebung und der Verarbeitung der durch Google erzeugten Daten, die sich auf die Nutzung dieser Website beziehen, durch Google zu widersprechen. Dazu muss ein Browser-Add-On, das unter https://tools.google.com/dlpage/gaoptout heruntergeladen werden kann, installiert werden. Durch das Add-On wird Google mitgeteilt, dass Daten und Informationen zu den Besuchen von Websites nicht über Google Analytics übermittelt werden dürfen. Google wertet die Installation des Browser-Add-Ons als Widerspruch zu der Datenerhebung und -verarbeitung. Bei einer Löschung, Formatierung oder Neuinstallation auf dem System des Besuchers bedarf es mitunter einer Neuinstallation des Browser-Add-Ons oder der Einstellungen in der entsprechenden Software, um die Funktionen von Google Analytics zu deaktivieren. Bei Deinstallation oder Deaktivierung des Browser-Add-Ons findet eine Datenerhebung und -verarbeitung wieder statt. Es besteht sodann die Möglichkeit einer Neuinstallation oder einer erneuten Aktivierung des Browser-Add-Ons.
Weitere Informationen und die aktuellen Datenschutzbestimmungen von Google können unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ und unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html abgerufen werden. Informationen zu Google Analytics sind unter https://www.google.com/intl/de_de/analytics/ abrufbar.

Google AdWords

Wir setzen das von der Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA (im Folgenden: Google) entwickelte Tool Google AdWords ein. Google AdWords ist ein Dienst zur Internetwerbung, über den Anzeigen in den Suchergebnissen von Google und an anderen Stellen im Werbenetzwerk von Google geschaltet werden können. Die Anzeigen werden dem Nutzer von Google Diensten angezeigt, wenn er bestimmte Suchbegriffe benutzt und wir diese zuvor als Suchbegriffe für die Anzeige der jeweiligen Werbung (sogenannte Keywords) festgelegt haben. Der dabei von Google eingesetzte Algorithmus sorgt dafür, dass die Anzeigen nur bei bestimmten Keywords und bei dem Besuch bestimmter Websites angezeigt werden.

Der Zweck von Google AdWords ist einerseits die Bewerbung unserer Website durch die Anzeige von entsprechend relevanter Werbung auf Websites von Dritten und in den Google Suchergebnissen und andererseits die Einblendung von Werbeanzeigen Dritter auf unserer Website.

Durch Google AdWords wird ein sogenannter Conversion-Cookie bei den Besuchern unserer Website abgelegt (zu Cookies siehe oben). Ein Conversion-Cookie bleibt dreißig Tage lang gültig, wird aber nicht zur Identifikation des Besuchers eingesetzt. Mit dem Conversion-Cookie kann allerdings erkannt werden, ob bestimmte Unterseiten unserer Website aufgerufen wurden, ob bestimmte Handlungen von Besuchern vorgenommen werden, die über eine AdWords-Anzeige auf unsere Website gelangt sind (also beispielsweise eine Bestellung in einem Onlineshop aufgegeben wurde).

Die mittels Conversion-Cookies erhobenen Daten werden von Google zur Erstellung von Zugriffsstatistiken für unsere Website genutzt. Über diese Statistiken können wir nachvollziehen, welche Besucher über AdWords-Anzeigen zu uns gekommen sind und so deren Wirkung einschätzen und gegebenenfalls für die Zukunft optimieren. Informationen von Google zur Identifizierung der Besucher erhalten wir von Google nicht. Die durch den Conversion-Cookie erhobenen personenbezogenen Daten, z.B. die besuchten Websites, werden gespeichert, d.h. bei jedem Besuch unserer Website werden solche Daten einschließlich der IP-Adresse des von dem Besucher genutzten Internetanschlusses erhoben, an Google übermittelt und durch Google in den Vereinigten Staaten von Amerika gespeichert. Gegebenenfalls leitet Google diese Daten an Dritte weiter.

Die Datenerhebung mittels Cookies kann durch eine entsprechende Einstellung im Browser oder durch den Einsatz anderer entsprechender Software ebenso verhindert werden wie das dauerhafte Ablegen (Setzen) von Cookies auf dem System des Besuchers. Ein von Google bereits gesetzter Cookie kann jederzeit durch eine entsprechende Einstellung im Browser oder durch den Einsatz anderer entsprechender Software gelöscht werden.

Es besteht die Möglichkeit, der Erhebung und der Verarbeitung der durch Google erzeugten Daten, die durch Google AdWords erhoben werden, durch Google zu widersprechen. Dazu muss in dem genutzten Browser unter www.google.de/settings/ads eine entsprechende Einstellung vorgenommen werden. Weitere Informationen und die aktuellen Datenschutzbestimmungen von Google können unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ und unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html abgerufen werden. Informationen zu Google AdWords sind unter https://adwords.google.com abrufbar.

Statistik, Darstellung, Zusammenarbeit mit Behörden

Zur Erstellung von Zugriffsstatistiken, für die korrekte Darstellung der Inhalte sowie zur bestmöglichen Zusammenarbeit mit den Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffs werden beim Besuch unserer Website die folgenden Daten erfasst:

  • IP-Adresse
  • URL der abgerufenen Seite
  • Referer (die vorhergehende Seite, von der an die aufgerufene Seite weiterverwiesen wurde)
  • Seiten, die über diese Website aufgerufen werden
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Dauer des Zugriffs
  • Informationen über den Internet-Service-Provider, das genutzte Betriebssystem und den genutzten Browser

Diese beim Besuch der Website erhobenen Daten werden getrennt von anderen Daten, die im Rahmen der Nutzung unserer Website möglicherweise eingegeben werden, gespeichert und werden nur intern zu den genannten Zwecken genutzt und nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, dazu besteht eine gesetzliche Verpflichtung. Eine Zuordnung dieser Daten zu einer bestimmten Person ist nicht möglich.

Kontaktformular

Sie haben auf der Website die Möglichkeit, uns über ein Kontaktformular persönliche Daten zu übermitteln. Den Umfang und die Art der so übermittelten Daten bestimmen Sie grundsätzlich selbst durch die Eingabe der Daten in das Formular. Vor dem Versand der Daten auf elektronischem Wege weisen wir auf diese Datenschutzerklärung hin und bitten zudem um Ihre ausdrückliche Einwilligung zur Datenverarbeitung. Die durch das Kontaktformular übermittelten Daten werden von uns zunächst dafür genutzt, um Ihnen weitere Informationen zu unseren Leistungen zukommen zu lassen. Dies kann eine vorvertragliche Maßnahme sein, wenn Sie sich zu einer Beauftragung unserer Leistungen entscheiden. Die Daten werden von uns sodann auch zur Vertragserfüllung genutzt. Wenn Sie in dem Kontaktformular Ihre E-Mail-Adresse angeben, können wir diese verwenden, um Ihnen auch zukünftig weitere Informationen über unsere Leistungen per E-Mail zukommen zu lassen (Newsletter). Zu diesem Zweck speichern wir die E-Mail-Adresse, bis eine Abmeldung vom Newsletter erfolgt oder wir diesen Service einstellen. Eine Weitergabe der durch das Kontaktformular übermittelten Daten erfolgt – soweit notwendig – an die von uns beauftragten Dienstleister, das sind ein IT-Dienstleister (für den Betrieb der Website und damit in Zusammenhang stehender Dienste) und ein Dienstleister für Terminsvereinbarungen. Insofern in dem Kontaktformular auch um Zusendung von Informationen zur Bewerbungsstrategie und zur Studienplatzklage gebeten wird, werden die Daten an die mit uns kooperierende Rechtsanwaltskanzlei Naumann zu Grünberg weitergegeben, die die Daten ebenfalls zur Übersendung von Informationen und gegebenenfalls zur Vertragserfüllung nutzt.
Im Falle einer Beauftragung über unser Auftragsformular, das nach Übermittlung der Daten durch das Kontaktformular an Sie bzw. die interessierte Person versandt wird, geben wir die Daten gegebenenfalls an weitere Dienstleister (z. B. ein Übersetzungsbüro) weiter und leiten sie an die ausgewählten Universitäten und – wenn dies für eine Bewerbung für eine Universität notwendig ist – auch an die zuständigen staatlichen Stellen weiter. Nach Zulassung an einer Universität leiten wir die Daten an unsere Service Dienstleister vor Ort weiter, damit eine Betreuung am Studienort erfolgen kann. Die Weitergabe an diese Dritten erfolgt ausschließlich zum Zwecke der Vertragserfüllung. Die Übermittlung der Daten ist nicht gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben und es besteht auch keine sonstige Verpflichtung dazu. Allerdings ist die Übermittlung für die Vertragserfüllung durch uns erforderlich, so dass wir unsere Leistungen ohne die Übermittlung nicht anbieten können. Zusätzlich zu dem allgemeinen Hinweis auf das Recht zum Widerruf einer Einwilligung (s. u.) weisen wir an dieser Stelle darauf hin, dass es Ihnen jederzeit freisteht, die Einwilligung zur Erhebung, Verarbeitung und/oder Nutzung der an uns übermittelten Daten zu widerrufen. Ein solcher Widerruf ist nicht an eine bestimmte Form gebunden und kann daher auf dem von Ihnen bevorzugten Kommunikationsweg übermittelt werden.

Kontaktaufnahme per E-Mail

Wenn Sie mit uns per E-Mail Kontakt aufnehmen, gelten die unter der Überschrift Kontaktformular stehenden Informationen entsprechend.

Speicherdauer und Löschung

Die auf dieser Website verarbeiteten Daten werden nach der Erreichung des mit der Verarbeitung jeweils beabsichtigten Zweckes, nicht jedoch vor Ablauf einer gesetzlichen Aufbewahrungsfrist gelöscht. Insoweit die Daten für den Abschluss eines Vertrages, die Vertragserfüllung und/oder die Vertragsbeendigung erforderlich sind, werden sie für die dafür jeweils notwendige Zeit gespeichert und nach Beendigung der vertraglichen Beziehung gelöscht, soweit es nicht vertragliche und/oder gesetzliche Pflichten zur Speicherung der Daten gibt.
Rechtsgrundlage Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO, wenn die Daten nach einer Einwilligung des Betroffenen verarbeitet werden. Regelmäßig wird die Datenverarbeitung jedoch zur Vertragserfüllung (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO) oder zur Wahrung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO) erforderlich sein. Das berechtigte Interesse der Verarbeitung ist hier die Bereitstellung und Aufrechterhaltung des Online-Angebots zur Information der (potentiellen) Kunden und (potentiellen) Geschäftspartner sowie anderer an dem Internetauftritt Interessierter. In Ausnahmefällen ist Rechtsgrundlage auch ein anderer in Art. 6 Abs. 1 lit. c) – e) DSGVO aufgeführter Grund.

Ihre Rechte

Nach der DSGVO und dem BDSG haben die von der Datenverarbeitung Betroffenen die folgenden Rechte:

Auskunftsrecht: Betroffene können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, dies beinhaltet eine Information über den Zweck der Verarbeitung, die Kategorien der Daten, die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen gegenüber die Daten offengelegt wurden oder werden, nach Möglichkeit die geplante Dauer oder die Kriterien für die Festlegung der Dauer, das Bestehen eines Rechts auf Löschung oder Berichtigung oder auf Einschränkung der Verarbeitung, das Bestehen eines Beschwerderechts bei der Aufsichtsbehörde, eine Information über die Herkunft der Daten, wenn diese nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und in diesen Fällen die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen, eine Information über die Übermittlung der Daten in Drittländer oder an eine internationale Organisation in diesen Fällen. Betroffene haben zudem das Recht auf die Zurverfügungstellung einer Kopie der verarbeiteten Daten. Wird von dem Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung Gebrauch gemacht, kann der Betroffene verlangen, dass ihm die Empfänger der ihn betreffenden Daten mitgeteilt werden, wenn sie diesen offengelegt wurden.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde: Betroffene haben das Recht zur Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung ihrer Daten gegen die DSGVO verstößt.

Recht auf Berichtigung: Betroffene können die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten verlangen. Eine Berichtigung kann auch in der Vervollständigung der Daten liegen.

Recht auf Löschung („Vergessenwerden“): Betroffene können die unverzügliche Löschung der personenbezogenen Daten verlangen, wenn die Daten für den Erhebungszweck nicht mehr notwendig sind, wenn Rechtsgrundlage der Verarbeitung die Einwilligung des Betroffenen war, diese widerrufen wurde und keine andere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung vorhanden ist, der Betroffene Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO gegen die Verarbeitung eingelegt hat und keine vorrangig berechtigenden Gründe vorliegen oder der Betroffene Widerspruch nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO eingelegt hat, die Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden, die Löschung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten für den Verantwortlichen erforderlich ist oder die Daten in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben wurden.
Die Pflicht zur Löschung für den Verantwortlichen besteht nicht, wenn die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten für den Verantwortlichen erfordert oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt durch den Verantwortlichen erfolgt, aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit, für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das Recht auf Löschung voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Betroffene können von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung verlangen, wenn die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von dem Betroffenen bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen, die Verarbeitung unrechtmäßig ist und der Betroffene die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt, der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, der Betroffene sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder der Betroffene Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs.1 DSGVO eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen. Im Falle des Verlangens der Einschränkung der Verarbeitung können die Daten nur mit Einwilligung der betroffenen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden. Vor der Aufhebung der Einschränkung wird der Betroffene über dieses Vorhaben unterrichtet.

Recht auf Datenübertragbarkeit: Betroffene können verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die einem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und haben Anspruch darauf, dass diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung übermittelt werden, wenn die Verarbeitung auf Grundlage einer Einwilligung oder zum Zwecke der Vertragserfüllung geschieht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt ist. Es kann die direkte Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen verlangt werden, soweit das technisch machbar ist.

Recht auf Widerspruch: Betroffene können aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, deren Verarbeitung für die Wahrnehmung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse erforderlich ist oder in Ausübung öffentlicher Gewalt durch den Verantwortlichen erforderlich ist oder deren Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist und sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen zum Schutz personenbezogener Daten überwiegen, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für auf diese Daten gestütztes Profiling. Eine Verarbeitung hat dann zu unterbleiben, wenn nicht zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachgewiesen werden, die die Interessen, Rechte und Freiheiten des Betroffenen überwiegen, oder die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Betroffene können jederzeit Widerspruch einlegen, wenn die Verarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung erfolgt. Dies gilt auch für das Profiling (weitere Infos dazu siehe unten), soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Eine weitere Verarbeitung ist sodann zu unterlassen. 

Das Widerspruchsrecht kann ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG mittels automatisierter Verfahren ausgeübt werden, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden. Gegen die Verarbeitung, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO erfolgt, kann der Betroffene Widerspruch nur einlegen, wenn nicht die Verarbeitung zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich ist.

Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling: Betroffene können verlangen, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, es sei denn, dies ist für Vertragsabschluss oder -erfüllung erforderlich, es ist aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten für den Verantwortlichen zulässig und diese Rechtsvorschriften enthalten angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen des Betroffenen oder es ist mit ausdrücklicher Einwilligung des Betroffenen erfolgt. Im Falle der Erforderlichkeit für Vertragsabschluss oder -erfüllung und bei Einwilligung des Betroffenen sind vom Verantwortlichen Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten des Betroffenen zu treffen, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Recht auf Widerruf: Es besteht jederzeit und formfrei die Möglichkeit, eine Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Ein Widerruf muss lediglich gegenüber der verantwortlichen Stelle oder einem Beauftragten der verantwortlichen Stelle erklärt werden.

Auf dieser Website kommen Cookies zum Einsatz. Weitere Informationen zu Cookies und zum Datenschutz entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung. Bitte erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Zustimmen