Europaweite Vertretung

MediStart betreut Sie in allen Ländern Europas. Egal wo Sie wohnen - unsere Studienplatzberater helfen Ihnen, damit Sie Ihr Medizin-Studium ohne Wartezeit an einer Top-Universität beginnen können.
Sie befinden sich hier: MediStart > Über uns > Europaweite Vertretung
weiter

Europaweite Vertretung

MediStart berät Sie europaweit – wo auch immer Sie zu Hause sind, wir können Ihnen helfen. Als eine der führenden Studienplatz-Agenturen kennt MediStart sich auf dem europäischen Bildungsmarkt bestens aus: Denn die meisten Medizin-, Zahnmedizin- und Tiermedizin-Studenten, die in einem anderen Land ihr Studium beginnen, stammen aus Deutschland. Seit über 20 Jahren studieren deutsche Abiturienten in anderen europäischen Ländern Medizin, zunächst in Ungarn und im Baltikum, nun verstärkt auch in Polen, Bulgarien und Zypern in englischer Sprache. Denn in Deutschland gibt es viel zu wenige Studienplätze: Über 15.000 Abiturienten warten auf einen Studienplatz, den sie in Deutschland erst nach mehr als sechs Jahren Wartezeit erhalten. Eine wirkliche Alternative zur Wartezeit bieten daher nur Studienplatzklagen und das Ausweichen an ausländische Hochschulen.

Bestellen Sie die kostenfreie Info-Broschüre zum EU-Auslandsstudium und buchen Sie online ein Infogespräch.

Telefonische Infogespräche und unsere Infotage in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind kostenfrei.

Hier auswählen und
kostenfrei bestellen:
Mein Interesse betrifft

(z.B. Sohn/Tochter…)
Persönliche Informationen (Betroffener):
Anrede:
Vorname:
Nachname:
Straße und Hausnummer:
Postleitzahl (PLZ):
Wohnort:
Land des Wohnortes:
anderes Land:
Telefon:
eMail:

Gewünschtes Studienfach:
Staatsangehörigkeit:
Persönliche Informationen
(Anfragende Person, also Vater/Mutter/Großvater…):
Anrede:
Vorname:
Nachname:
Straße und Hausnummer:
Postleitzahl (PLZ):
Wohnort:
Land des Wohnortes:
anderes Land:
Telefon:
eMail:
Ihre Nachricht (optional):
Formular schließen

Die Europäische Union hat hier durch einheitliche Standards und Richlinien die Möglichkeit geschaffen, dass mittlerweile jährlich mehrere hundert deutsche Abiturienten ihr Medizin-Studium an ausgewählten Universitäten in einem anderen EU-Land beginnen. Die EU-Berufsanerkennungsrichtlinie (2005/36/EG) regelt in Verbindung mit der Richtlinie 2006/100/EG die gegenseitige Anerkennung. In vielen Staaten ist die Approbation aus den Ländern der MediStart-Universitäten sogar ohne weitere Zwischenschritte anerkannt. Dies gilt für diejenigen MediStart-Absolventen, die in EU-Ländern wie z.B. Deutschland, Österreich oder auch der Schweiz als Arzt arbeiten möchten. Sie müssen nach der Approbation im jeweiligen Land der MediStart-Universität keine weiteren Zulassungsprüfungen mehr absolvieren. Nutzen auch Sie die Chance, die jährlich bereits mehrere hundert Studienbewerber ergreifen.

Die nationale allgemeine Hochschulreife (Abitur, Matura etc.) und internationale Schulabschlüsse (IB, A-level etc.) berechtigen Sie auch im Ausland zum Medizin-Studium. Da bei den MediStart-Universitäten die Zeugnisnoten grundsätzlich keine Bedeutung haben, ist eine Notenumrechnung nicht erforderlich. Bei Zweifeln, ob Ihr Schulabschluss zum Wunschstudium geeignet ist, prüft Ihr MediStart-Berater dies kostenfrei und unverbindlich im Voraus.

MediStart bietet auf Wunsch zusätzlich maßgeschneiderte Hospitality-Servicepakete an: Englisch- und deutschsprachige Mitarbeiter vor Ort kümmern sich auf Wunsch zudem um Meldeangelegenheiten, helfen bei der Anreise und der Wohnungssuche sowie dem Einleben am Studienort. Eventuelle Leistungsdefizite können durch kooperiende Privatlehrer schnell ausgeglichen werden. Mit den kooperierenden Hochschulrechts-Anwälten steht auch bei eventuellen Schwierigkeiten ein kompetentes und erfahrenes Team zur Problemlösung mit besten Kontakten zur Hochschulleitung bereit.